Ab 20€ versandkostenfrei in Deutschland

Handwerksbäckerei & Konditorei
Pizzabrot mit Vestakornbrot

Altes Brot verwerten

Was, wenn die Augen größer waren als der Bauch und das Brot hart geworden ist? Hier finden Sie Inspiration und leckere Rezeptideen.

Leckeres Brot, frisch duftend aus dem Ofen. Das riecht herrlich, schafft eine schöne Stimmung zu Hause und schmeckt wunderbar.
Doch was, wenn die Augen größer waren als der Bauch?
Wenn auch nach einigen Tagen noch Brot übrig ist und schon hart geworden ist, wird es oft reflexartig weggeworfen.

Doch auch für hartes Brot gibt es noch Verwendung. Wir haben einige Rezepte und erprobte Ideen zusammengetragen:

Bread Bowl

Eine ausgefallene Idee, falls mal ein ganzer Brotlaib hart geworden ist.
Damit wird das Brot zur essbaren Suppenschüssel. Das sieht super aus und verschafft der Suppe auch noch eine geschmackliche Aufwertung.
Auch Gulasch, Chilli con Carne oder Gemüseeintopf kann im Brot serviert werden.

Dazu den oberen Teil des Brots so abschneiden, dass später die Suppe gut hineingefüllt werden kann.
Die Krume behutsam herausschneiden oder rauslöffeln und einen Rand von mind. 1 cm lassen. So bleibt das Brot später auch dicht. Das Innere des Brots etwas an die Kruste drucken und die fertige Bread Bowl noch kurz backen, bei 200°C sind 4 Minuten vollkommen ausreichend.

Fertig ist die Gourmet-Suppenschüssel!

Am besten funktioniert das mit kleinen, runden Broten, zum Beispiel mit dem Bauern-Mini Brot.

Das Innere des Brots kann übrigens auch noch verwendet werden. Zum Beispiel für Croutons.

 

Pizzastücke

Brot als Pizzaboden, funktioniert wunderbar.
Den Lieblingsbelag für Pizza zusammenstellen, am besten mit Sahne verrühren und auf den Brotscheiben verteilen und im Ofen aufbacken.
Herauskommt ein leckerer Pizzasnack in servierfertigen Scheiben.

Falls das Brot schon sehr trocken ist, kann man vor dem Backen noch etwas Wasser oder Öl darauf verteilen, gemeinsam mit dem Belag und der Sahne wird das Pizzabrot-Stück wieder schön bissfest.
Das ganze Rezept hierfür finden Sie in unserem kostenlosen E-Book hier.

 

Brotpudding

Kannten wir bis vor kurzem noch nicht, ist aber in den USA und Großbritannien sehr beliebt.
Ein Rezept dazu finden Sie hier.

 

 

Brotchips

Knusprige Chips nach eigenem Geschmack selbst machen. Solange das Brot noch nicht zu hart ist und es sich noch in Scheiben schneiden lassen lässt geht das wunderbar.
Die dünnen Brotscheiben mit Olivenöl und Gewürzen bestreichen oder nach eigenem Geschmack mit Marinade oder anderen Saucen, dann kurz aufbacken und knuspernd genießen.

 

 

Croutons

Hochwertige Croutons geben einem Salat oder Suppe einen besonderen Kick.

Dazu das Brot in kleine Würfel schneiden, eine Pfanne mit etwas Butter oder Öl erhitzen, nach Belieben Kräuter und Knoblauch hinzufügen und die Brotstückchen kross braten.

 

 

Weitere Ideen

  • Ganz klassisch kann altes Brot zu Paniermehl verarbeitet werden, nicht nur mit Weißbrot geht das, auch mit roggenhaltigen Broten bekommt das Paniermehl einen kräftigen Geschmack und kann für Semmelknödel und zum Panieren genutzt werden.
  • Süßspeisen:
    Auch Süßes lässt sich hervorragend mit Brot zubereiten. Zum Beispiel Ofenschlupfer (ein Rezept finden Sie hier) oder Armer Ritter (Rezept hier).
  • Hackbraten / falscher Hase: mit eingeweichtem Brot wird der Braten besonders saftig und locker.
  • Brotsuppe: traditionelle Hausmannskost mit der das Brot eine gut schmeckende, nahrhafte Verwendung findet.

Mit ein wenig Inspiration und Kreativität lässt sich also auch älteres Brot wunderbar genießen.
So können Sie aktiv etwas gegen Lebensmittelverschwendung tun. Aus dem gleichen Grund backen wir übrigens nur auf Bestellung.
Haben Sie weitere Ideen? Wie essen Sie ihr Brot am liebsten?  

Brot gebacken nach festem Brauch?
Hier finden Sie traditionelles Brot aus Sauerteig und nach 24 Stunden Teigruhe gebacken.

Send this to a friend